Kolloquium am 22.03.2017: Die Zukunft der digitalen Arbeit gestalten

(nicht überprüft)

Am 22.03.2017 begrüßt artop im Rahmen des Kolloquiums Konrad Klingenburg, Leiter des Berliner Büros der IG Metall, mit einem Beitrag mit dem Titel "Die Zukunft der digitalen Arbeit gestalten". Wir laden alle Interessentinnen und Interessenten herzlich dazu ein, teilzunehmen!

Die digitale Transformation von Wirtschaft und Arbeit ist ein Prozess, der gestaltet werden kann. Er birgt Chancen und Risiken zugleich. Der digitale Wandel muss sowohl den Unternehmen als auch den Beschäftigten nutzen. Arbeit verändert sich genauso wie Erwerbsbiografien, Abläufe und Organisationsstrukturen. Mensch und Maschine werden in Zukunft enger zusammenarbeiten. Softwaregetriebene, interdisziplinäre und komplexe Tätigkeiten nehmen zu, durch Technik ersetzbare Tätigkeiten ab. Neue Formen digitalisierter Arbeit ermöglichen kooperatives Handeln in neuen Wertschöpfungsnetzwerken. Die Veränderungen der Arbeit müssen von den Beschäftigten bewältigt und gestaltet werden, die bereits in den Unternehmen tätig sind. Aufbauend auf einer soliden Erstausbildung oder einem grundlegenden Studium wird kontinuierliche Fort- und Weiterbildung, besonders am Arbeitsplatz, daher noch wichtiger als bisher.

Zeit & Ort

Das artop-Kolloquium findet von 17 Uhr (s.t.) bis 19 Uhr in den Räumen von artop (Christburger Str. 4, 10405 Berlin) statt. Anschließend sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem offenen Dialog eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Um vorrausschauend planen zu können bitten wir alle Interessentinnen und Interessenten um eine unverbindliche Anmeldung per E-Mail an scholl@artop.de oder Telefon (030 44 012 99-60). Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, können Sie sich gerne an uns wenden.

Empfehlungen

Im artop-Kolloquium werden aktuelle Themen aus Ausbildung, Beratung und Forschung in den Bereichen Organisation, Personal und Usability/User Experience vorgestellt und bearbeitet.Weiterlesen