InnoRegio

Laufzeit: 1999 - 2004

Als das Bundesministerium für Bildung und Forschung Ende der 90er Jahre vor der Aufgabe stand, eine Innovationspolitik für die Neuen Länder zu entwerfen, war dies keine leichte Aufgabe. Die ostdeutsche Wirtschafts- und Forschungslandschaft war geprägt von kleinen und mittelständischen Unternehmen, einer geringen Innovationsfähigkeit der Wirtschaft, fehlenden Arbeits- und Ausbildungsplätzen und der Abwanderung vor allem junger Menschen in die alten Bundesländer. Angesichts dieser strukturellen Defizite waren die bisherigen innovationspolitischen Konzepte nicht übertragbar.

Das Förderprogramm InnoRegio des BMBF wurde in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung evaluiert. Im Fokus stand dabei die Kommunikation und Kooperation in den geförderten Netzwerken, das Netzwerkmanagement, die sozialen Strukturen und die Wirkung dieser Faktoren auf den Erfolg der Netzwerke und ihrer beteiligten Unternehmen.

>> Zur Projekt-Webseite