Masterarbeiten bei artop

Für die Ausschreibung zum Thema Psychologische Sicherheit in shared-leadership Teams zum Wintersemester 2020/21 sind Bewerbungen ab sofort möglich.

artop bietet Studierenden die Möglichkeit, ihre Abschluss-/Masterarbeit von einem/einer Berater/in betreuen zu lassen. Wir erwarten von unseren Studierenden Engagement und selbständiges Arbeiten auf solidem wissenschaftlichem Niveau. Dafür bieten wir fachkundige, auch spontane Betreuung, enge Zusammenarbeit und Einblick in spannende praxisrelevante Themen.

Für das Wintersemester 2020/21 werden Masterarbeiten ausgeschrieben, die folgendes Thema unter verschiedenen Fragestellungen aufgreifen:

„Psychologische Sicherheit in shared-leadership Teams“

In dem heutigen wettbewerbsintensiven und dynamischen wirtschaftlichen Umfeld werden die meisten Arbeiten in Teams ausgeführt. Das Arbeiten in Teams erfordert insbesondere, dass Teammitglieder sich abstimmen, miteinander kommunizieren, einzeln oder gemeinsam Entscheidungen treffen, Probleme angehen und lösen sowie mit ständigen gegenseitigen Abhängigkeiten und sich ständig ändernden Aufgaben umgehen. Die effektivste Teamarbeit findet dann statt, wenn sich das ganze Team und seine Teammitglieder psychologisch sicher am Arbeitsplatz fühlen. Unter dieser Voraussetzung werden sie den Mut  haben Fragen zu stellen, nach Feedback zu fragen, vor sich und den anderen Fehler einzugestehen oder sich mit neuen Idee auseinandersetzen und Ideen einbringen. Psychologische Sicherheit ist daher, unter Anderen,  ausschlaggebender Faktoren für Motivation, Innovation und Erfolg im Team.

Thema 1:

Psychologische Sicherheit und Team Performance in shared-leadership Teams – Einwegstraße oder Wechselwirkung?

Psychologische Sicherheit ist mittlerweile viel beforscht und positive Effekte psychologischer Sicherheit auf Team Performance längst etabliert. Doch welche Effekte wirken auch in die andere Richtung? In wie fern führen Erfolgserlebnisse im Team und die wahrgenommene Teamleistung zur Steigerung von psychologischer Sicherheit bei?


Thema 2:

Über den Zusammenhang von Team Identität und psychologischer Sicherheit in shared-leadership Teams – Fluch oder Segen?

Psychologische Sicherheit ist mittlerweile viel beforscht. Welchen Einfluss hat jedoch die gefühlte Team Identität jedes einzelnen Mitglieds auf das Entstehen von psychologischer Sicherheit? Führt eine erhöhte Identifikation zu einem gehemmten Risikoverhalten und somit, zu einem niedrigen Level an psychologischer Sicherheit im Team?


Thema 3:

Wie treffen selbst-organisierte Teams Entscheidungen und welche Entscheidungsprozesse tragen zur Entwicklung psychologischer Sicherheit bei?

Mit Hinblick auf sich neu etablierenden Organisationsformen gewinnen differenzierte Entscheidungs­prozesse in Arbeitsteams an Bedeutung. Auch psychologische Sicherheit ist mittlerweile viel beforscht – jedoch, welche Art der Entscheidungsprozesse tragen zur Entwicklung von psychologischer Sicherheit im Team bei? In dieser Arbeit soll eine Typologie differenzierter Entscheidungsprozesse in shared-leadership Teams erarbeitet werden und mit vorliegenden Daten zu psychologischer Sicherheit in Teams in Bezug gebracht werden.

 

Die Masterarbeiten werden von Katherina Quispe Bravo, M.Sc. und PD Dr. Thomas Bachmann betreut.

Bewerbung/Anfrage

Der Umwelt zuliebe bitten wir darum, alle Bewerbungen/Anfragen ausschließlich in digitaler Form an bachmann@artop.de zu richten. Gerne beantworten wir hierzu Ihre Fragen.

Artikel / Aktuelles / Forschung