Suche
Suche Menü

Artikel / Aktuelles

Publikation: Neuer Sammelband beleuchtet das Scheitern aus verschiedensten Perspektive

Der Sammelband Failure Management – Ursachen & Folgen des Scheiterns (Springer) gibt in 16 Kapiteln einen umfassenden Überblick zum Thema. Ein besonderer Fokus liegt auf Führungskräften und beratenden Professionen.

Dieses Buch bietet den ersten umfassenden Überblick über das Thema Scheitern in Wirtschaft und Management. Die Autoren stammen aus unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft, dem Sport, dem Bildungssektor und des Gesundheitswesens. Sie beleuchten das Tabuthema aus ihren jeweiligen Perspektiven. Neben aktuellen Forschungsberichten zitieren sie zahlreiche Praxisfälle und geben konkrete Hinweise zum Umgang mit dem Scheitern.

Unter den Autoren finden sich auch Berater aus unserem Haus. Der Herausgeber des Bandes ist Dr. Sebastian Kunert, seit Anfang des Jahres Partner von artop. Er verdeutlicht u.a. im Kapitel “Scheitern in organisationalen Veränderungen” die Bedeutung einer ausgewogenen Balance zwischen Stabilität und Flexibilität. Erst die Überbetonung eines der beiden Pole führt zum Scheitern einer Unternehmung.

Dr. Thomas Bachmann widmet sich dem Scheitern im Coaching. Er verortet das Phänomen im Prozess der professionellen Beziehungsgestaltung. Da es sich beim Coaching um einen der ‚unmöglichen Berufe‘ (Freud 1937) handelt, entzieht es sich naturgegeben einer eindeutigen, monokausalen Bewertung. Zugleich wird im Text auf eindrückliche Weise die Perspektivabhängigkeit von Erfolg und Fehlschlag beschrieben – je nachdem, welche Rolle der Einzelne im mitunter recht komplexen Geflecht eines Coaching-Prozesses einnimmt.

Ein weiteres Kapitel stammt von unserer Beirätin Fr. Prof. Dr. Karin Lackner. Sie widmet sich dem Scheitern in der Beratung. Ihre zentrale These lautet, dass (freiwillige) Beratung gar nicht scheitern kann, da immer Reflexion stattfindet und somit etwas bewirkt wird. Die Autorin verdeutlicht anhand der Etappen eines Beratungsprozesses, dass es nichtsdestotrotz Unterschiede zwischen besserer und schlechterer Beratung gibt: eine Menge schwieriger Situationen gilt es zu meistern, damit diese spezielle Art der Interaktion überhaupt beginnen kann, über einen längeren Zeitraum aufrechterhalten wird und geordnet endet.

Das Buch ist auf der Seite des Springer-Verlags erhältlich als E-book und Softcover.

Im Rahmen des artop-Kolloquiums wird das Buch am 22.4.2016 ausführlich vorgestellt.

Teilen

Themen