Veranstaltung

9. Kongress für psychodynamisches Coaching

mit inscape GmbH, Universität Kassel, u.a.

  • 22. – 23.02.2019
  • Universität Kassel, Campus Center

Vom 22. bis zum 23. Februar 2019 findet der 9. Kongress für psychodynamisches Coaching statt, der von der inscape GmbH (Köln),  der Universität Kassel und dem Sigmund-Freud-Institut (Frankfurt am Main) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (Köln) veranstaltet wird.  Das Thema des Kongresses lautet: Neurowissenschaftliche Perspektiven des Coachings.

Tagungsidee:

Das Wissen darum, welche Konzepte und Methoden nachweislich wirken und aus neurowissenschaftlicher Sicht bei welchen Coachinganliegen Sinn machen, soll im Zentrum des 9. Psychodynamischen Coachingkongresses stehen. Die  Keynote-Speaker Gerhard Roth, Klaus Eidenschink und Maja Storch werden zur Wirksamkeit neurowissenschaftlich fundierten Coachings Stellung nehmen und ein Metamodell der Veränderung im Beratungskontext vorstellen. Die Workshops bieten Einblick in die Vorgehensweise der Hypnotherapie, der psychodynamischen Diagnostik und des Züricher Ressourcenmodells (ZRM), die aus neurowissenschaftlicher Sicht geeignet sind, die unbewusste Dimension menschlichen Erlebens und Verhaltens zu erreichen. Gleichzeitig sollen auch kritische Fragen an die Neurowissenschaften Raum bekommen.

Weitere Informationen zu den Keynotes, Workshops und zum Programmablauf finden Sie auf dem Veranstaltungesflyer:

Flyer Coachingkongress 2019 (pdf-Download)

Fügen Sie diese Veranstaltung zu Ihrem Kalendar hinzu: