UX Thinking

Produktentwicklung mit dem Menschen im Mittelpunkt

UX Thinking (kurz UXT) ist ein Vorgehensmodell, das Produktmanager, Product Owner, UX Professionals und Softwareentwickler dabei unterstützt, in interdisziplinären Teams digitale Entwicklungsprojekte sowohl agil und als auch menschzentriert zu planen und durchzuführen. Dabei steht nicht das strikte Befolgen eines festen Ablaufplans im Vordergrund, sondern ein informiertes, autonomes Vorgehen, das in der Schnittmenge von Nutzerbedürfnissen und Geschäftszielen attraktive Produkte definiert, die technologisch machbar sind.

UX-Thinking

Gemeinsam den Unterschied machen

Die Grundlage der Zusammenarbeit im Team ist ein gemeinsames Verständnis (“Shared understanding”) der zu lösenden Problemstellung und der zukünftigen Lösung. Dieses wird durch Methoden, Übungen und nicht zuletzt eine gemeinsame Haltung etabliert und gestärkt. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Auftragsklärung und die Definition einer tragfähigen Produktvision.

UXT verbindet Ansätze aus der agilen Softwareentwicklung, dem menschzentrierten Design, aus Lean Startup und aus der klassischen Produktentwicklung zu einem freien wertgetriebenen Modell, mit dem interdisziplinäre Teams nachhaltig relevante Produkte entdecken und entwickeln können.

Mit- und voneinander lernen

Im Seminar stellen wir unseren Ansatz vor und erproben den wesentlichen Kern anhand einer beispielhaften Problemstellung: den Weg vom User Research über die Vision zum User Story Mapping. Wir demonstrieren, wie Experience Design und Agile Entwicklung sinnvoll verknüpft werden können.

  • viertägiges Seminar in Berlin an zwei Wochenenden (jeweils Samstag und Sonntag)
  • Verknüpfung von Theorie und Praxis durch zahlreiche Übungen
  • Betreuung durch zwei Dozenten
  • zwei Abendveranstaltungen mit Gästen aus Forschung und Praxis
  • Austausch mit ehemaligen Schulungsteilnehmenden in der seminarübergreifenden UXT-Community

Für wen lohnt sich die Teilnahme?

Produktmanager und Business Stakeholder, die zeitgemäße und erfolgreiche strategische Produktentwicklungen vorantreiben wollen
User Experience Researcher, Strategen und Designer, die menschzentriertes Vorgehen besser in agilen Projekten verankern wollen
Softwareentwickler, die kontinuierlich Produkte ausliefern wollen, die tatsächlichen Mehrwert für Nutzer und Business bringen
Projektmanager, Scrum Master, Agile Coaches, die Teams befähigen wollen, bessere Produkte zu entwickeln

Was wird vermittelt?

  • State of the Art: Lean vs. Agile vs. Design Thinking vs. Experience Design
  • Grundlagen des UXT-Vorgehensmodells und Abgrenzung zu anderen Vorgehensmodellen
  • Faktoren erfolgreicher Zusammenarbeit in Teams
  • Strategische Auftragsklärung mit Mandate Cards und Mandate Boards
  • User Research und Feldstudien (Methoden zur Erhebung und Auswertung qualitativer Daten)
  • Erzeugung von leichtgewichtigen Personas und Szenarien als Kommunikations- und Arbeitsmittel
  • Methoden zur Entwicklung und Vermittlung von Produktvisionen
  • User Story Mapping als Werkzeug zur Releaseplanung und Spezifikation von Produkten
  • Definition von und Arbeit mit MVPs
  • Arbeit mit Backlogs, User Stories und Akzeptanzkriterien
  • Design Studio-Methode zur Ideengenerierung
  • Einsatz von (Paper-) Prototyping und Usability Testing
  • Ansätze für eine zielführende Verknüpfung von UX und agiler Entwicklung

Gäste

Am ersten Tag tauschen wir uns abends mit Wolfram Nagel (Senior UX Designer bei TeamViewer) bei einem Kamingespräch aus. Am dritten Abend ist Marc Hassenzahl (Professor an der Universität Siegen) unser Gast.

artop - Mensch und Computer 2017

Seminarleitung

Mathias „Hias“ Wrba arbeitet seit nunmehr fast 15 Jahren als quereingestiegener User Experience Stratege und Designer im Bereich digitale Medien. Seine Schwerpunkte sind research-getriebene Strategie- und Produktentwicklung in agilen Kontexten. Er leitet seit 2018 gemeinsam mit Bernd Feldmayer den Münchner Standort der UX&I GmbH.

Dr. Herbert A. Meyer ist Partner bei artop - Institut an der Humboldt-Universität zu Berlin. Als Psychologe beschäftigt er sich seit mehr als 20 Jahren in Forschung, Lehre und Anwendung mit interaktiven Systemen. Bei der Weiterbildung von Usability & User Experience Professionals liegt sein Schwerpunkt bei Methoden und Tools zur Analyse, Gestaltung und Bewertung.

Termine

15. - 16.09. + 29. - 30.09.2018

10:00 - 18:00 Uhr

Kosten

1280,00 € (für Privatpersonen)

1580,00 € (für Unternehmen)

zzgl. 19% USt.

Seminarleitung

Mathias 'Hias' Wrba
Mathias 'Hias' Wrba

Informationsmaterial zum Download

Sprechen Sie uns an!

Antje Katt
Antje Katt
Heidi Reckließ
Heidi Reckließ