Online Kolloquium: Zeitwohlstand für alle

Wie wir endlich tun, was uns wirklich wichtig ist

Zeitwohlstand für alle - so der Titel des Buches von Stefan Boes, das im Verlag Perspective Daily erschienen ist. Wir freuen uns sehr, den Autor bei unserem Online-Kolloquium am 21. April 2022 zu Gast zu haben. Zusammen mit artop-Berater Jens Hüttner werden beide individuelle, gesellschaftliche und politische Perspektiven im Umgang mit der Zeit diskutieren.

Auf jeden Fall ist der Umgang mit Zeit, mit der Idee von Zeit in ihrer kommerziellen Taktung, nicht allein Privatsache. Diverse Ratgeber versuchen gern das Gegenteil zu propagieren und dann individuelle "Schlupflöcher" als Zaubermittel zu verkaufen, um Zeit einzusparen. Das ICH hat dann volle Verantwortung (und Schuld, wenn es nicht klappt). Aber ist das überhaupt das Ziel? Kann man Zeit sparen? Zeit ist doch immer da - auch ohne uns Menschen.

Es geht um ein anderes Verhältnis zur Zeit (-nutzung?), einen anderen Umgang. Weg von der Effizienssteigerung HÖHER, SCHNELLER, WEITER zum "zeitsouveränen Handeln". Nimm dir Zeit, verschwende sie! Steig aus dem Verwertungsmuster und genieße Zeit des Nichtschaffens, der Ruhe, der Stille, der Muße, der Fokussierung, des Beisammenseins... wir sehen hier viel gedankliche Querverbindungen zu unserer Lernreise MEERESSTILLE UND FOKUSSIERUNG und freuen uns auf den Austausch.


ZeitwohlstandDer Verlag schreibt:

Denn nach wie vor ist unsere Gesellschaft durchdrungen von der Ideologie der Effizienzsteigerung, die längst auch unsere Freizeit in der Mangel hat. Selbst beim Achtsamkeitstrend ist jede Tätigkeit dem Perfektionsstreben unterworfen, möglichst nützlich und sinnstiftend zu sein. Die Folgen davon sind häufig Zeitdruck, Stress und das Gefühl, permanent gehetzt zu sein.

Deswegen plädiert Autor Stefan Boes für ein neues Denken der Zeit: ein "zeitsouveränes Handeln". Bedeutsam ist dabei, wie unabhängig und selbstbestimmt wir unsere Zeit verbringen können. Grundlage dafür sind nicht nur individuelle Lebensführung, sondern auch politische und wirtschaftliche Veränderungen.

Der Soziologe bietet in "Zeitwohlstand für alle" eine Übersicht über Vergangenheit und Gegenwart unseres Umgangs mit Zeit und liefert praktische Modelle für eine mögliche Zukunft, die einer klaren Idee folgt: einem Leben in Zeitwohlstand, das nicht nur einer privilegierten Schicht, sondern möglichst allen Menschen einer Gesellschaft offensteht.

Für alle, die gerne mehr zum Thema und zum Buch erfahren möchten, steht hier eine Buchauszug zum Download bereit:

Buchauszug (PDF)


Das artop-Kolloquium findet von 17:30 Uhr  bis ca. 19:00 Uhr virtuell per Zoom Call statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Um die Zugangsdaten zu erfahren, bitten wir Sie, sich unverbindlich anzumelden.

Anmeldung


Bei Fragen oder für weitere Informationen können Sie sich gerne per E-Mail oder Telefon an uns wenden:

 

Artikel / Aktuelles / Forschung